HPU-Therapie ,Andreas Libera

 

HPU ist in der Regel eine vererbbare Stoffwechselstörung, wobei sie auch durch extreme Fehlernährung oder starke toxische und parasitäre Belastungen ausgelöst werden kann.

HPU verursacht im Körper eine schwächende Kettenreaktion. Die Symptome reichen von körperlichen Erschöpfungszuständen (auch Muskelschwäche) über Drüsenstörungen (v. a. Schilddrüse, aber auch Bauchspeicheldrüse und Nebennieren) bis zu depressiven Erkrankungen. Oft treten auch Nahrungsmittel-Intoleranzen, Gelenkerkrankungen und Zyklusstörungen auf. Fast alle an HPU erkrankten Menschen leiden unter einer niedrigen Stresstoleranz. Durch den Verlust lebenswichtiger Mikronährstoffe wird die körperliche Entgiftung stark beeinträchtigt.

Ungefähr 10 % der Frauen und 1 % der Männer sind von HPU betroffen. HPU lässt sich mit einem einfachen Urintest eindeutig nachweisen.

Eine ganzheitliche naturheilkundliche Therapie kann in relativ kurzer Zeit für neue Energie und neue Lebensqualität der HPU-Betroffenen sorgen.