Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß ist eine sanfte Form der Behandlung von Wirbeln und Gelenken. Diese Therapie wird zur Heilung von Krankheiten angewandt, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule in Verbindung stehen.
Viele Schmerzen und Beschwerden haben ihre Ursache in Fehlstellungen oder Blockaden von Wirbeln oder Gelenken, auch solche, von denen man es niemals vermuten würde.
Die Therapie ist frei von unangenehmen Nebeneffekten und doch sehr effektiv. Verschobene Wirbel und Gelenke werden auf sanfte Art wieder in ihre natürliche Stellung gebracht.
Bei folgenden Erkrankungen und Schmerzen
wird die Methode beispielsweise angewendet:
  • Ischialgien
  • HWS-Syndrom
  • Beschwerden im Ledenwirbelsäulenbereich
  • Beschwerden im Brustwirbelsäulenbereich
  • Zittern der Hände
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Skoliosen der Wirbelsäule
  • Blockierungen einzelner Wirbel
  • Beinlängenunterschiede